Sugaroni Ziegelei Seit 1685

Gekennzeichnet durch seine natürlich warmen und hellen Farben ist Ton der echte König des Mineralienreichs und gleichzeitig der Eckpfeiler der Geschichte und Tradition unserer Ziegelei. Der Bau des Schlosses der Madonna, der im 13. Jahrhundert auf Veranlassung von Giuscardo da Pietrasanta begonnen wurde, ist die Geburtsstunde des Brennofens, den die Aristokratie benötigte, um den Bedarf an Ziegeln zu decken und die Nachfrage des Hofes nach Töpferwaren und Zubehör zu befriedigen. Das Schloss wird zum Symbol der Macht der Familien Monaldeschi, Spada und Montevecchio sowie Inspirationsquelle für beschwörende Legenden wie die der "weißen Dame" , im Gegensatz zur bescheidenen Realität des Volkes. Das Steinkreuz aus dem Jahr 1685, das an der Ofenmündung gefunden wurde, ist der älteste Beweis für die Beteiligung der Familie Sugaroni an der Herstellung von Terrakotta. Wer Ton verarbeitete, musste Schweiß und Hingabe in den vom Adel gepachteten Brennofen stecken. Viele Generationen hinweg gelangte der Betrieb in die Hände von Anastasio und Federico Sugaroni; erst in den 1960er Jahren gelang es Giuseppe, den Besitz der Ziegelei von Herzog Cante di Montevecchio zurückzugewinnen.

Bis zur Gegenwart

Ein bedeutender Wandel begann 1991, als das Unternehmen an den jetzigen Besitzer Vincenzo überging, dem es gelang, Sugaroni neu zu gestalten und zu einem führenden Unternehmen in der Herstellung von echter handgefertigter Terrakotta made in Italy zu machen. Sugaroni setzt seine positive Entwicklung zweifellos fort; alle angestrebten Ziele wurden erreicht, die bereits ausgezeichnete Marktposition wurde weiter verbessert, die Unternehmensstruktur flexibilisiert. Die Suche nach neuen Losungen, um Effizienz und Service zu verbessern, wird ständig durch innovative Markt- und Imagepolitik vorangetrieben. Alle Aktionspläne zur Sicherung der Qualität und zur Verbesserung der Verarbeitungsprozesse wurden von Vincenzo Sugaroni und seine Tochter Laura erfolgreich umgesetzt. Marktorientierung und ständige technologische Entwicklung prägen nach wie vor unser Profil.

Orme d'argilla

„Orme d'argilla“ ist der Titel von Laura Sugaronis Buch, das dem Leser die Geschichte des Unternehmens „Sugaroni Vincenzo Gmbh“ sowie der Familie selbst darstellt. Eine alte Geschichte, die eine den meisten Menschen unbekannte aber dokumentierte Realität hervorhebt und uns Hinweise auf ein Leben und eine Gesellschaft gibt, die sich allmählich verändert hat und jeder Generation Kraft, Geduld und Mut abverlangte.

Kontakte